TriniTracker July 1st – Atlantic Challenge II

July 1st, 2016 – 06:30am local time (= UTC)
Position: 3828N 02955W – 61 nautical miles to Horta/Azores (= 113 km) SOG: 4.5 – 7.6 kts / Speed: 6.9 – 10.4 kts
Wind: N 8 – 14 kts
Course Over Ground: 087
MAS (Mood at Sea):😀

(English version below)

NORDWIND! DANKE NEPTUN!

Wir haben ihn erwischt. Donnerstag und Freitag kommt der Wind aus Nord. Unser Schlupfloch zu den Azoren. Es sind zwar nur zwischen 8 und 12 Knoten. Aber damit machen wir zwischen 5 und 8 Knoten SOG. Genug, um bis Freitag Abend in Horta einzulaufen (wir klopfen auf Holz).

Heute war ein grandioser Segeltag. Traumhaftes Am-Wind-Segeln, blauer Himmel, flauschige Wolken und das Beste: Wale und Delfine ohne Ende. Den ganzen Tag sind Wal-Familien an unserem Schiff vorbei gezogen. Oftmals in einem Abstand von nur zehn oder zwanzig Metern. Schon von Weitem konnte man sie an ihren Wasserfontaenen erkennen, die hochspruehen, wenn sie ihre Luft ausatmen. Und diverse Delfin-Familien haben wieder mit unserem Schiff gespielt. An unserem Bug sprangen sie wild hin und her. Tauchten durch und schossen dann wieder im hohen Bogen aus dem Wasser. Und immer mit einem breiten Grinsen im Gesicht.

Die Azoren sind fuer uns quasi das Halbfinale. Hier werden wir entscheiden, wie es weiter geht. Und dann liegen nochmals weit ueber 1000 Seemeilen vor uns. Ob ins Mittelmeer oder gen Norden. Natuerlich werden wir davon auch weiterhin berichten.

An dieser Stelle wollen wir uns nun aber erstmal bedanken.

1.000 Dank an Michael, unsere Landstation auf Fehmarn. Mit Michael tauschen wir uns taeglich aus. Er versorgt uns mit Wetternews und – vor allem – Fussball! Zum Teil sogar Halbzeitergebnisse! Ein Luxus hier draussen. So konnten wir zumindest schon ein wenig mitfiebern. Darueber hinaus passt Michael auf, dass wir auf diesem grossen Ozean nicht einfach so verschwinden. Denn auch dafuer gibt es natuerlich einen Plan, den wir hoffentlich nie brauchen.

Cheers Bruce von THE NORM, der Buddha des Wetters. Er ist unglaublich fit in dem Thema, hat uns taeglich mit News versorgt und mit amuesanten Stories bei Laune gehalten. Das hilft, wenn du hier draussen mal wieder in der Scheisse steckst.

Chris Parker, der US Wettermann der Ostkueste. Mit Chris besprechen wir die Basis-Strategie. Wann geht’s los, welche Routen, welche Optionen, wie kommen wir da durch, was sollten wir meiden. Thanxx Chris!

Und wir wollen uns bei unseren Lieben bedanken, die uns immer mal wieder mit aufmunternden Mails zum Strahlen gebracht haben. Das tut gut hier draussen, hin und wieder ein paar herzliche Worte zu bekommen. DANKE!

Seas the day
R+K

NORTHERLY WINDS – thanxx Poseidon!

Eventually we got what we had hoped for – wind from N! Our exit strategy to the Azores. Only 8 – 12 kts but enough to allow for 5 to 8 kts SOG. Knock on wood – that should be sufficient for a Friday night arrival at Horta!

Thursday has been a fantastic day of sailing. Hauled reach, blue skies, puffy clouds and hords of ocean mamals. Whale families were passing by, in only 30 – 60 feet distance. Easily identifiable by their huge water sprouts. Dolphin schools came around to play with our boat, jumping around the bow, diving under it and popping out of the water on the other side. And always with a huge smile.

The Azores will be our semi-finals where we will decide about our next destination. It will be another more than 1,000 nautical miles stint, no matter whether we’ll chose to head for the Mediterranean or up north. Of course we will keep you posted by TriniTracker as well.

At this point we would like to say thanks:

To Michael Ratelbeck, our landstation on the German island of Fehmarn in the Baltic. We’re in daily contact with him. He’s feeding us with weather updates and – definitely not least – soccer results. What a luxury out here! Furthermore, Michael is keeping an eye on us out on the ocean so that we don’t just vanish.

To Bruce from THE NORM, the Buddha of the weather. His forecast skills are extraordinary and he’s able to convey the weather news in a way that always makes us smile, no matter how bad they actually are. His daily emails are a great joy! Big hugs to Rhonda+you, we miss you bunches!

To Chris Parker, our feeder for the basic weather and routing strategy.

To our loved ones who never cease to make us smile by their encouraging emails. Receiving words of love and care is just wonderful and priceless out here! Thanxxxx!!!

Seas the day
R+K

This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

2 Responses to TriniTracker July 1st – Atlantic Challenge II

  1. Peer says:

    Ich lese mit Bewunderung und Respekt alle eure Posts und drück euch immerzu die Daumen. Schön, dass das Kreuz mit der Kreuz vorbei ist. Wünsche euch noch mehr Wale, Delfine, Halb-Wind-Kurse und eine pünktliche Landung zum Viertelfinale!

  2. Tina Manos says:

    Oh Mann – ENDLICH!!!🙂 Ich freu mich soooo sehr für Euch, dass Ihr den Nordwind erwischt habt! Und wie schön, dass Ihr so nette Begleitung habt – Delphine sind die Glückboten des Meeres… naja lach – wem sag ich das!?😉

    Morgen habt Ihr dann – hoffentlich rechtzeitig vor dem Spiel – wieder festen Boden unter den Füßen… ich kann gar nicht in Worte fassen, wie sehr mich das freut!

    Passt gut auf Euch auf und fühlt Euch ganz dolle gedrückt! Auf den Nordwind, und auf die Wale und Delphine – CHEERS!

    Hugs ‘n kisses!
    Tina & Co.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s