Sailors’ Shangri-La.

(English version below)

CIMG2977 - Arbeitskopie 2 CIMG2938
Normans Cay, Exumas: Galliot Point + Southern Anchorage

Wir haben lange ueberlegt, wie wir die Bahamas beschreiben koennen, ohne in Superlativen zu ersticken und anschliessend mit Neid und Missgunst ueberhaeuft zu werden. Und wir mussten feststellen, es ist unmoeglich. Also – wer damit nicht klar kommt, sollte jetzt wegdruecken. Fuer alle anderen: Viel Spass auf diesem wundervollen (seht ihr, geht schon los) Trip!

CIMG2727 CIMG2686
Eine Sandbank im Nirgendwo + Musha Cay, der David Copperfield gehoert /
Sndbar in the middle of nowhere + Musha Cay, owned by magician David Copperfield

Das Commonwealth Of The Bahamas ist ein unabhaengiger Staat im Atlantik. Gehoert also nicht zu England, obgleich die Oueen nach wie vor ihre Monarchin ist, oder zu den USA, obwohl der US Dollar hier gaengiges Zahlungsmittel ist und viele Amerikaner die Bahamas als Urlaubs- und Langzeit-Segel-Ziel waehlen. Und sie gehoeren geografisch auch nicht zur Karibik. Was selbst einige Bahamians nicht wissen. Die Bahamas bestehen aus mehr als 700 Inseln, verteilt auf einer Flaeche ungefaehr so gross wie Neuseeland oder Italien, allerdings mit der Einwohnerzahl von Wuppertal. Zu einem grossen Teil sind diese Inseln unbewohnt und gluecklicherweise meist unter Naturschutz stehend. Hier findest du keinen Muell an den kilometerlangen, pudrigen Sandstraenden. Kristallklares, tuerkises Wasser, soweit das Auge reicht. Selbst die Wolken leuchten hier tuerkis. Hinzu kommt eine artenreiche Unterwasserwelt. Ein Paradies zum Schnorcheln und Tauchen. Egal wo wir ankern, um unser Schiff herum wimmelt es von bunten Fischen, metergrossen Rochen, gemuetlichen Schildkroeten und harmlosen Riffhaien. Selbst Delfine kommen zu deinem ankernden Schiff und du kannst mit ihnen schwimmen und spielen. So stellen wir uns den Segler-Himmel vor. Es ist fantastisch, friedlich und voller Wunder.

CIMG2510_2 CIMG2504
Mit Delfinen schwimmen – von jeher Robert’s Herzenswunsch /
Swimming with the dolphins – Robert’s heartfelt wish since long

ThunderballGrotto-2 Tunderball_1
Auf James Bond’s Spuren: Thunderball Grotto, Staniel Cay – Sean Connery kommt immer noch regelmaessig her / Chasing James Bond: Thunderball Grotto – Sean Connery has just recently be spotted in the Yacht Club

CIMG2848 CIMG2880
Die beruehmt-beruechtigten, immer hungrigen Schweine von Staniel Cay /
The famous, notorious, ever so hungry swimming pigs of Staniel Cay

CIMG2671 CIMG2674
Auch gierig: Die pinken Leguane von Leaf Cay /
Greedy as well: The pink iguanas of Leaf Cay

Aber es gibt auch die andere Seite, die wir nicht weniger lieben: Verzauberte Beachbars, coole Clubs – natuerlich nach allen Seiten hin offen – und ausgelassene Beachparties. Oder Parties auf befreundeten Booten. Alles, was das Berlin-gestaehlte Party-Herz begehrt.

Chat_n_Chill CIMG3062
Chat’n’Chill, George Town: ‘The Chat is free, pay for the Chill’

CIMG2944 - Arbeitskopie 3 CIMG2946
Best Cheeseburger of the Bahamas: Normans Cay Beach Club at MacDuff’s

Attachment 5 CIMG3018
Staniel Cay Yacht Club + Beach party at Ho Tai Cay Beach, Staniel Cay

CIMG2676 CIMG2962
Peter Peake’s georgeous buddy party boat CALYPSO from Trinidad: with Paul aka Beso and Ragga (Peter is down in the engine room, as usually)

Was auch sehr positiv auffaellt, sind die Freundlichkeit und Offenheit der hier lebenden Menschen. Gerade heute haben wir uns mit einer Frau unterhalten, die uns sagte, dass sie heute Morgen aufgewacht ist, aus dem Fenster geschaut und sich gefreut hat, dass sie auf dem schoensten Platz der Erde lebt. Auf unsere Frage hin, ob es je einen Gewoehnungseffekt gaebe, sagte sie uns, dass ihre Familie bereits in der fuenften Generation hier lebe und alle es jeden Tag genau so gesehen haetten. Sie strahlte. Wir freuten uns mit ihr und gleichzeitig freuten wir uns, dass wir das alles hier erleben duerfen.

CIMG3031 CIMG3004
Staniel Cay – traumhaft schoen + tolle Menschen, hier PV unter dem Brotfruchtbaum / Staniel Cay – amazingly beautiful and full of beautiful people, like PV under the breadfruit tree

CIMG3021 - Arbeitskopie 2 CIMG3023
Im Herzen der Party: Tami aus den USA, die auf Staniel Cay lebt (rechts der Ausblick aus ihrem Beachhouse), uns sehr geholfen und wundervoll umsorgt hat /
Always in the center of party: Tami from Ohio who is a resident in Staniel Cay (see the view from her beach house, right). She helped us a lot and we spend a great time with her – thanxx again, Tami!

Wir koennen jedem nur ans Herz legen, die Bahamas auf die Reise-Agenda zu setzen. Aber bitte nur mit Schiff! Du wohnst und lebst an verzauberten, menschenleeren Plaetzen, was dir ein Resort-Urlaub nicht ermoeglicht. Falls wir doch mal irgendwann Chartertoerns auf TRINITY anbieten sollten, waere dies hier das perfekte Revier.

Carpe Diem
R+K
_______________________________________________

For quite some time, we were considering how to describe the Bahamas without being choked by superlatives or harvesting envy and jealousy. And we figured, it’s simply impossible. So, for those who can’t cope with it, please leave that page NOW. For all others: enjoy the ride!

The Commonwealth Of The Bahamas is an independent country, located in the Atlantic. They neither belong to the UK, although the Queen still acts as their Monarch, nor do they belong to the USA, although the Bahamian Dollar is pegged to the US Dollar and you might even pay by the latter. Plus, many Americans choose the Bahamas as their vacation and longterm sailing destination. Guess what, geographically the Bahamas are not a part of the Caribbean – even many Bahamians aren’t aware of that. The archipelago of the Bahamas consists of 700 islands, spread over an area as big as New Zealand or Italy, but inhabited by only the number of residents of St. Louis City, MO. These islands are mostly uninhabited and, luckily, many are a nature preserve as well. Here, you won’t find any trash washed up the pristine, powdery, endless beaches. Crystal clear, turquoise waters as far as the eye reaches. Even the clouds tend to glow turquoise-ish. That’s only above the waterline. Additionally, below you’ll find a broad variety of species. A snorklers’ and divers’ paradise. No matter where we drop the hook, there are brightly coloured fish, vast stingrays, snugly turtles and huge but harmless nurse sharks gathered around the boat. Even dolphins might come to your boat and invite you to swim and play with them, if you dare (guess who did). That’s how we imagine sailors’ heaven to be: amazing, peaceful and full of wonders.

But there’s as well that other side which we love: enchanted tiki bars, cool clubs – open to nature – and exciting beach parties. Or parties on buddy boats anchored close by. Everything the Berlin-steeled party-goers heart might desire.

Last but not least, it’s the friendliness and openess of the people who live here. Just today we talked to a lady who told us that she woke up this morning and was happy to live in the most beautiful place on earth. Asked whether one might ever become accustomed to it, she answered that her family lived here for the fifth generation and everybody viewed it exactly as she did that morning. She smiled brightly. We were happy for her and happy for us that we are able to experience all that beauty around us.

So, for all those who haven’t been here yet (mainly Non-Americans, we guess ;)): add the Bahamas to your bucket list. But only by boat! You will experience enchanted, deserted spots which a resort vacation would never allow access to. If we should ever consider to offer charter trips on TRINITY, the Bahamas would definitely be the right area for it.

Seize the day
R+K

This entry was posted in Bahamas, Caribbean and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

2 Responses to Sailors’ Shangri-La.

  1. Meike says:

    Wow, wow, wow! Einfach toll – werde Euren Bericht ausdrucken und beim Klassentreffen zeigen (wenn ok) – dann habt ihr noch mehr Neider! LG und viel Spass Euch noch Meike

  2. Sarah says:

    Ihr sprecht mir aus der Seele! Die Menschen auf den Bahamas sind so nett, hilfsbereich und einfach nur positiv! Und die Inseln sind ein Traum! Schwimmen mit den Schweinchen auf den Exumas stand bei mir lange auf der Bucket List. Und dieses Jahr habe ich mir diesen Traum erfüllt. Nun würde ich gern wieder hin – eure Bilder sorgen nämlich für Fernweh!😉

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s