Karibische Perlen Fuer Mum / Mum Deserves The Best

(English version below)

iPhone_Mustique_1 Grenada & Grenadines 121 Grenada & Grenadines 007 Grenada & Grenadines 094
TRINITY Crew Feb 9 – 23, 2014: Beate, Kerstin + Robert

Gerade in diesem Moment startet die American Airlines-Maschine in den Himmel ueber TRINITY, mit der Kerstin’s Mutter Beate nun zurueck in Richtung Heimat fliegt. Zwei wunderschoene Wochen sind schon wieder viel zu schnell vergangen. Gemeinsam haben wir die Inselwelt der Grenadines erkundet – Inseln wie Perlen, eine schoener als die andere.

Grenada & Grenadines 001 Grenada & Grenadines 002
(Schwieger-)Mum ist da!!! Mum(-in-law) has arrived!!!

Beate kam in St. George’s/Grenada an Bord. Nach einem Tag Akklimatisierung, der dem Verproviantieren und der Erkundung von St. George’s gewidmet war, ging es los auf unsere Kreuzfahrt durch die Grenadines. Sie startete mit einer Schnorcheltour im Unterwasser-Skulpturenpark von Point Moliniere, noch auf Grenada. Danach ging es weiter nach Clifton/Union Island, wo wir fuer St. Vincent & The Grenadines eincheckten und den froehlichen, bunten Ort erkundeten. Am naechsten Tag nahm TRINITY mit Mutter, Tochter und Schwiegersohn Kurs auf die kleine Insel Mayreau, wo wir in der Saline Bay vor Anker gingen und auf Hikingtour gingen. Oben auf dem Huegel angekommen, wurden wir mit einem traumhaften Weitblick auf die Tobago Cays und die Inselwelt der Grenadinen belohnt. Einige Ausblicke erinnerten fast an die Peloponnes und die Inselwelt der Kykladen, die wir mit Beate im Sommer 2012 besegelten. Ueberhaupt: Die gesamte Tour stand im Zeichen ausgedehnter Hikingtouren zur Inselerkundung – ein Energiebuendel wie Beate braucht staendige Bewegung!

Grenada+Grenadines Mum 005 Grenada & Grenadines 009 Grenada+Grenadines Mum 008 Grenada & Grenadines 010
A walk in St. George’s/Grenada

Grenada+Grenadines Mum 040 Grenada+Grenadines Mum 035
Clifton/Union Island

Grenada+Grenadines Mum 067 Grenada+Grenadines Mum 081 Grenada+Grenadines Mum 061 Grenada+Grenadines Mum 070 Grenada+Grenadines Mum 082 Grenada+Grenadines Mum 085
Mayreau impressions

Naechster Stop war die Insel Bequia, die wir vor einem Jahr kennen und lieben gelernt haben. Von Bequia ging es zur Privatinsel Mustique mit dem obligatorischen Sundowner in Basil’s Bar. Als wir vor einem Jahr mit Sunny und Lu auf Mustique waren, waren weite Teile der Insel fuer Nicht-Bewohner gesperrt, da Mick Jagger, Bryan Adams und Co. ihre Ruhe haben wollten. Dieses Mal war ‘Betreten erlaubt’ und wir starteten unsere ausgiebige Inselerkundungs-Tour. Eine wichtige Erkenntnis war, dass Papparazzi auf Mustique kaum eine Chance haben. Saemtliche Wege sind von einer dichten Mauer aus Baeumen und Straeuchern gesaeumt, die zwar einen Blick in den Himmel erlauben, jedoch nahezu alle Haeuser und Buchten vor Blicken verbergen. So waren wir dann froh, als wir in der Bar des Firefly-Hotels und im Beach Club des Cotton House endlich wieder groessere Stuecke der wunderschoenen Karibik-Kulisse zu sehen bekamen.

Grenada & Grenadines 025 Grenada & Grenadines 024 Grenada+Grenadines Mum 097 Grenada+Grenadines Mum 100 Grenada+Grenadines Mum 109 iPhone_1
Bequia (sprich: ‘Baeck-waei’)

Grenada & Grenadines 053 Grenada+Grenadines Mum 139 Grenada & Grenadines 075 Grenada & Grenadines 079
Mustique Hiking

Grenada & Grenadines 082 Grenada & Grenadines 088
Firefly Hotel + Ausblick / Firefly Hotel + view

Grenada+Grenadines Mum 131 Grenada+Grenadines Mum 134
Mustique Shopping

Grenada & Grenadines 068 Grenada+Grenadines Mum 148
Robert im Zwiegespraech mit Schaf + stilecht im Firefly / Robert talking to a sheep + at Firefly with style

Von Mustique ging es fuer zwei Naechte auf die Tobago Cays, die wir vor nur sechs Wochen mit Rolf und Sabrina zum ersten Mal besegelt hatten. Ein Nationalpark, bestehend aus fuenf unbewohnten Inseln, jeweils umgeben vom tuerkisesten Tuerkis und umsaeumt von einem riesigen Riff, das die Schiffe inmitten des bewegten Ozeans ruhig ankern laesst. Unsere Hauptbeschaeftigung dort: Schnorcheln und schwimmen mit den Schildkroeten. Anschliessend ankerten wir kurz in Clifton, um wieder aus St. Vincent & The Grenadines auszuchecken, und segelten weiter nach Petit St. Vincent (PSV). Auch dieser kleinen, zauberhaften Hotel-Resort-Insel hatten wir bereits einen Besuch abgestattet und uns dabei so sehr verliebt, dass wir sie Beate nicht vorenthalten wollten. Sie erlebte PSV total: Eine kleine Hotel-Tour per Golf-Kart (farblich passend in Tuerkis), Sundowner im Beach Club und Dinner mit den Fuessen im Sand – ein perfekter Karibik-Tag. Zum Einchecken in Grenada machten wir Halt in Hillsborough auf Carriacou (das zu Grenada gehoert) und verholten TRINITY fuer den Abend und die Nacht nach Sandy Island, eine Mini-Insel mit nichts als schneeweissem Sand und ein paar Palmen.

Grenada & Grenadines 103 Grenada & Grenadines 104 Grenada+Grenadines Mum 159 Grenada+Grenadines Mum 162
Turquoise paradise: Tobago Cays

Grenada & Grenadines 133 Grenada & Grenadines 118 Grenada & Grenadines 129
Auf Petit St. Vincent

Grenada & Grenadines 149 Grenada & Grenadines 155
Sandy Island/Carriacou

Inzwischen sind wir wieder auf Grenada und liegen vor Anker in der Prickly Bay, wo wir Beate heute morgen per Dinghy an Land zum Flughafen-Taxi gebracht haben.

Bis zum naechsten Post wird nun einige Zeit vergehen – wir werden TRINITY auf Grenada in gute Haende geben und fuer einige Wochen nach Deutschland reisen. Anschliessend werden wir entscheiden, wie es weitergeht. Es bleibt spannend!

Carpe diem + noctem
K+R
____________________________________________________________

Just in this very moment the American Airlines plane is taking off which will take Beate, Kerstin’s mom, to Miami where she will board the next plane home to Germany. Two wonderful weeks went by – again, much too fast. Together we’ve cruised the archipelago of the Grenadines – islands like pearls, one more beautiful than the other.

Beate boarded TRINITY at St. George’s/Grenada. The first day went by with provisioning and walking St. George’s. After that, we snorkelled the Underwater Sculpture Park of Pt. Moliniere and then we set sails for the Grenadines. For inbound clearance with Customs & Immigration of St. Vincent & The Grenadines, we stopped at Clifton/Union Island – a lively and colourful little town with great provisioning facilities. After that, we went to Mayreau which is well worth exploring by foot. It’s a steep way to the hilltop but you will be rewarded with a fantastic view of the Tobago Cays and other Grenadine islands. Some views even reminded us of Greece where we sailed around Peloponnes with Beate in Summer 2012. By the way, hiking became one of our favourite activities: Beate is a whirlwind and a lot of exercise keeps her happy!

Next stop was Bequia (say: ‘Beck-way’) which we had encountered already a year ago and instantly had fallen in love with. After two days, we left for Mustique, the private islands where stars like Mick Jagger and Bryan Adams spend their vacations in secluded villas and where a sundowner at Basil’s Bar is a definite must. When we were there in January 2013, most parts of the islands where closed to the public. Fortunately for our next hiking adventure, the island roads were accessible now. What we learned was that there’s no chance for papparazzi. Almost all the roads and hiking trails are rimmed by trimmed trees and bushes which block almost all sights of villas and bays (of course, the blue of the Caribbean sky is always enchanting as well). We were happy when we were able to catch glimpses of Mustique’s beauty again at Firefly Hotel and the Beach Club of famous Cotton House. And, of course, from the boat.

The next leg was Mustique to Tobago Cays where we had anchored six weeks ago with Sabrina and Rolf from Switzerland. It’s a national park, consisting of five uninhabited islands and set in the brightest turquoise of all turquoise. They are bounded by a huge reef which makes for a perfect quiet anchorage amidst the roaring ocean. We spent most of our time snorkelling and swimming with the turtles. After two nights we went over to Clifton again for outbound clearance and sailed on to Petit St. Vincent (PSV). We’ve visited this boutique hotel resort island gem before and, of course, wanted to show it off to Beate. We enjoyed a hotel tour by golf cart (turquoise-coloured, what else), a sundowner in the Beach Club and a fabulous dinner with our feet in the sand. At Hillsborough/Carriacou, we absolved inbound clearance for Grenada and set the hook off Sandy Island, a picturesque strip of snow-white sand with a few palm trees.

In the meantime, we’ve arrived in Grenada and are at anchor in Prickly Bay where Beate got a dinghy ride to the waiting airport taxi.

It will take some time until the next post since we’ll leave TRINITY for a time-out and travel to Germany. Then, we’ll decide how the journey will go on – whatever the decision will be, life will remain exciting!

Seize the day + night
K+R

This entry was posted in Caribbean. Bookmark the permalink.

3 Responses to Karibische Perlen Fuer Mum / Mum Deserves The Best

  1. Melanie says:

    Hallo Ihr Lieben,

    das liest sich ja so großartig, dass ich mir bildhaft die Zeit mit Beate vorstellen kann- herrlich!
    Ich werde eure Posts missen, denn sie versetzen mich ins Träumen und Schmunzeln, jedes Mal aufs Neue!

    Das Freunde, liebgewonnene Unternehmungen und die Heimat fehlen kann ich mir nur zu gut vorstellen, wenn man so lange schon fernab durch die Meere segelt.
    Da kann das Meer noch so klar, die Sonne so wärmend und der Sundowner so schön sein und es fehlt dann plötzlich doch etwas um vollkommen glücklich zu sein.
    Hat das nicht einfach nur mit Streben nach Glück, was Neuem und Herausforderungen zu tun?
    Ist das nicht einfach nur menschlich? Ich finde schon!🙂
    Ich bin gespannt wie eure Entscheidung fallen wird- ganz gleich wie, Hauptsache ihr fühlt euch wohl und bleibt gesund!
    Es erwartet euch ein schöner deutscher Frühling und der Rheinische Karneval😉 genießt die Zeit!
    Alles Liebe,
    Melanie xxx

  2. Tina says:

    Ihr Lieben…. ich schwelge gerade förmlich in Euren Bildern – sowohl jenen sprachlicher, als auch denjenigen photographischer Natur! DANKE dafür!

    Für mich sind diese nächtlichen Momente, in denen hier alles ruhig ist und ich in aller Muße Euren Blog lesen und die Bilder genießen kann, pures Balsam für die Seele, zumal meine Tage und Nächte derzeit ganz massiv von Arbeit geprägt sind – im Beruf ist seit Wochen “Land unter” – aber Spaß macht es dennoch!🙂

    Ich freu mich maßlos auf Euch – you’re more than welcome!🙂

    Hugs ‘n kisses!
    Tina

    P.S.: Kerstin… Du und Deine Mutter könnt Euch gegenseitig definitely NULL verleugnen!😉

  3. Beate Föll says:

    Ein wunderschöner Bericht! Beim Lesen und des Betrachtens der wirklich in jeder Hinsicht tollen Bilder liess ich die unvergeßlichen Tage in der Karibik nochmal Revue passieren und kann nur sagen: 1000… Dank , daß ich diese schöne Zeit mit euch zusammen erleben durfte!!!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s