Erstens kommt es anders, zweitens als du denkst / All Different In A Matter of Seconds

Day 5 since Annapolis
0600 UTC (02:00 pm AST)
Position 3024,330N 06644,830W (see http://pangolin.co.nz/xtras/yotreps/tracker.php?ident=DHBF2) Sailing (Jib only)
SOG 6.2 – 6.8 (8.1 – 8.5 through water)
Course 170 (direct bearing BVI)

(English version below)

Und es kam mal wieder alles ganz anders.

Eine Stunde nachdem wir den gestrigen Blogeintrag gepostet hatten, in dem wir vom herrlichen Segeltag schwaermten, gab es einen lauten Knall. Dann hoerte Kerstin, die die erste Wache hatte und gerade am Navi-Tisch Wetterdaten auswertete, ein Segel schlagen. Die Fahrt verlangsamte sich sofort. Kerstin stuerzte also mit Taschenlampe bewaffnet an Deck, um nachzusehen, was passiert war. Es stellte sich heraus, dass der Block im Schothorn, das mit dem Unterliekstrecker das Grosssegel nach hinten spannt, ausgerissen war. Verschleiss, der nach 13.000 Seemeilen und mit Hydraulikwinschen wohl mal vorkommen kann. Kerstin rollte das Segel ein, was zum Glueck problemlos moeglich war, und startete den Motor. Natuerlich geschieht so etwas meist in der Nacht – bei Tageslicht waere es ja nur halb so spannend, oder? Wir haben Ersatzsegel dabei, doch bei den aktuellen Konditionen waere ein Segelwechsel nicht so einfach moeglich. Und wohl auch gar nicht noetig, wie sich mit den neuesten Wetterdaten herausstellen sollte.

News von Chris Parker am Dienstag morgen: Die Kaltfront wird euch doch einholen. Das bedeutet: ab Dienstag nachmittag staerkerer Wind bis 20 Knoten, dann Durchzug der Kaltfront, dahinter Wind 25 Knoten +/- und wiederum Squalls bis 35 Kn. Allerdings auch ein Winddreher auf Nord, so dass wir eh nur mit dem Vorsegel segeln wuerden, da bei raumem Wind (also Wind von hinten) das Gross das Vorsegel abdeckt. Alles in allem also Glueck im Unglueck. Und die prognostizierte Windgeschwindigkeit verspricht zumindest flottes Segeln.

Ein dickes Plus am heutigen Tag: Da wir viel unter Motor und nur mit Genua unterwegs waren, kraengte TRINITY nicht so sehr und die Crew nutzte die Gelegenheit fuer die erste Dusche seit den USA! Nein, die Tage seitdem zaehlen wir lieber nicht. Ein herrliches Gefuehl – wie neugeboren! An den Tagen ohne Dusche behelfen wir uns uebrigens – wie die meisten Segler auf laengeren Passagen – mit Waschlappen und Baby-Feuchttuechern, das hilft!

Zudem haben wir heute die Uhren an Bord um eine Stunde vorgestellt: von EST (Eastern Standard Time) auf AST (Atlantic Standard Time). Nun geht die Sonne nicht mehr wie gestern schon um 17:00 unter, sondern – wie von der Karibik gewohnt – ‘erst’ um 18:00.

Mittwoch, 1:15 am AST: Der Wind zieht endlich an (nicht, wie vorhergesagt, schon am Nachmittag), der Motor ist aus. TRINITY pfluegt nur vor dem Vorsegel durch’s Wasser. Noch 730 Seemeilen bis zu den BVI.

Carpe diem + noctem!
K+R

Again, things turned out to be totally different from the expected – no new news for sailors, are they?

One hour after posting yesterday’s blog in which we praised the wonderful sailing day, there was a loud ‘Bang!’. Then Kerstin, who was sitting in the salon at the nav station analyzing weather data, heard a sail banging. Speed decreased immediately and dramatically. Armed with a torchlight, Kerstin went on deck to figure out what had caused this unforeseen trouble. It turned out that the clew cringle which ‘tightens’ the main sail to the back had been broken. Reasonable wearout after 13,000 nautical miles and using hydraulic winches, isn’t it? Luckily, Kerstin managed to roll in the sail easily and switched on the engine. Of course, things like that are likely to happen at night – it wouldn’t be half the fun in daylight, right? TRINITY carries spare sails but changing sails wouldn’t be that easy and pleasant in the current conditions (waves etc.). It wouldn’t probably even be neccessary, considering the latest weather forecast.

News by Chris Parker on Tuesday morning: The coldfront will pass us, forget yesterday’s forecast. Which means: stronger winds around 20 kts starting Tuesday afternoon, then passage of the coldfront, afterwards wind 25 kts +/- and squalls with gusts up to 35 kts. Wind will veer to the north so that we would use the jib only either way (since in downwind conditions the main would blanket the jib almost fully). So in the end we’re lucky! And at least, the forecast promises brisk sailing.

A definite upside today: Since we were running under engine and with jib only, TRINITY didn’t heel that much so that the crew was able to have the FIRST shower since the US! Please, don’t count the days, we refused to do that either! Feels like newly born now! Of course, at days without shower we don’t skip grooming – we just turn to washclothes or baby wipes, like many sailors on longer passages.

Additionally, we finally swapped watches to AST instead of EST. Sunset isn’t taking place at 5:00 pm anymore, like on Monday, but at 6:00 pm, the usual island time.

Wed 1:15 am AST: Wind is picking up (just now, not in the afternoon), engine is switched off. TRINITY is gliding through the waves, with jib only. 730 NM left to the BVI.

Seize the day + night!
K+R

This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

One Response to Erstens kommt es anders, zweitens als du denkst / All Different In A Matter of Seconds

  1. Tobias says:

    “730 Seemeilen bis zu den BVI”. Also die British Virgin Islands, right? Oh mann, da sind di ganzen Themen die im Post davor waren ja wohl zu verschmerzen…
    Ich sitze gerade in einem ekelhaften Budget 2014-Meeting i Stockholm, bei 0°, regnerischen Winterwetter und eigentlich ist es – trotz 9.16h morgens – immer noch Nacht.
    EKELHAFT.
    Ich wünsche Euch eine gute Anreise an die BVI und wenn ihr mal einen kleinen Matrosen braucht der irgendwas sinnloses machen kann: ich bin da!
    Liebe Grüße und Küsse von meinen drei Süßen,
    tobi

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s