Heading West again


Nun heißt’s Kurs West – dem Sonnenuntergang entgegen, die Sonne geht nun im Kielwasser auf. Sechs Wochen zuvor war’s genau anders herum. Da hieß es Kurs Griechenland – und diese sechs Wochen Griechenland sind wie im Flug vergangen. Es war großartig – wir haben in den letzten Posts ja schon genug geschwärmt!
Nach inzwischen 2.700 Seemeilen im Kielwasser von TrinitY geht es nun wieder nach Palma de Mallorca. Es stehen ein paar weitere Arbeiten an, TrinitY hat gezeigt, was sie für die große Reise noch braucht, und wir haben festgestellt, was uns noch fehlt.
Von Athen aus nahmn wir die ‘Abkürzung’ durch den Kanal von Korinth. 130 Seemeilen weniger als Rund Peloponnes, aber dafür hingen wir zwei Tage im Golf von Korinth auf der (wunderschönen, aber sehr) kleinen Insel Trizonia fest. Dennoch, die 3 Seemeilen durch den Kanal waren die Wartezeit allemal wert. Kaum zu glauben: bevor es den Kanal gab, wurden die Schiffe dort über Land gezogen!

Von Griechenland aus ging es zwei Tage und Nächte durch’s Ionische Meer, dann durch die berüchtigte Straße von Messina, die auf der Hinfahrt gezeigt hatte, was in ihr stecken kann: z.B. 50 Knoten Wind aus dem Nichts. Diesmal allerdings war Neptun uns gnädig: kein Wind, Strom in unsere Richtung und ein wunderschöner Sonnenuntergang. Zwischenziel war Vulcano auf den Liparischen Inseln. Ein lauschiger Ankerplatz in bizarrer Vulkangesteinumgebung – bis ein Gewitter das absolute Chaos verursachte. Der Himmel verdunkelte sich, Regen und Wind peitschten los, losgerissene Anker, im Wasser treibende Ausrüstung. Das Ganze dauerte nur fünf Minuten. Bei uns blieb zwar alles an Bord, aber wir hatten genug von der Bucht. Anker auf und ab nach Lipari! Und nun schaukeln wir am Ponton von ‘La Buona Fonda’ im Schwell der Fähren und der Nachwirkungen vom Gewittertag und bereiten uns auf die Weiterfahrt nach Sardinien vor – noch knapp 520 Seemeilen bis Palma! Ach ja: Nach sechs Wochen Tzatziki endlich wieder italienische Küche😉

This entry was posted in Mediterranean Sea. Bookmark the permalink.

2 Responses to Heading West again

  1. gerd u baerbel says:

    Hallo Ihr2.
    Wir verfolgen Euer Abenteuer mit Spannung und freuen uns,dass eus Euch und derTRINITY gut geht. Hoffentlich sehen wir Euch in Benal. Wir werden bis15.10.und ab4.11. unten sein.
    Weiterhin gute Reise. Bis bald????
    Baerbel u. Gerd

  2. Dagmar says:

    Wunderbar… neue Nachrichten von der TrinitY, Kerstin und Robert. Schön, daß es euch gut geht und ihr die Welt genießen könnt mit Hilfe eurer TrinitY!!! Es liest sich herrlich und ich frage mich, wer sooo schön schreiben kann. Ich wünsche euch weiterhin viel Glück, viel Freude! Herzlich Dagmar

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s